Leistungsbeurteilung

Die Idee hinter Leistungsbeurteilungen ist simpel: gute Arbeit soll belohnt und Mitarbeiter sollen motiviert werden. Doch oft erzeugen sie genau das Gegenteil. Warum wird die Leistungsbeurteilung oft zu einer m√ľhsamen Pflicht√ľbung?

Die häufigsten Fehler im Zusammenhang mit Leistungsbeurteilungen sind folgende:

  • Sie finden zu selten statt.

    Leistungsbeurteilungen finden oft nur einmal im Jahr statt, was zu einem Verlust an Aktualit√§t und Relevanz f√ľhren kann. Zeitnahe Feedbacks sind jedoch effektiver, um Mitarbeiter zu motivieren und ihre Leistung zu steigern. Halbj√§hrliche oder quartalsweise Beurteilungen sowie Projektabschlussbeurteilungen bieten sich als Alternativen an, um die Wirksamkeit von Leistungsbeurteilungen zu erh√∂hen.

  • Sie sind nicht individuell.

    Standardisierte Bewertungssysteme ber√ľcksichtigen nicht die Vielfalt der Arbeitsbereiche und individuellen Mitarbeiterbed√ľrfnisse. Ma√ügeschneiderte Beurteilungen, die auf die spezifischen Anforderungen und Ziele einzelner Mitarbeiter eingehen, sind daher erforderlich. Unterschiedliche Bewertungssysteme oder Kennzahlen k√∂nnen dazu beitragen, die Wirksamkeit von Leistungsbeurteilungen zu erh√∂hen und die Mitarbeitermotivation zu f√∂rdern.

  • Sie sind undurchsichtig.

    Intransparente Bewertungen sind ein weiteres Problem bei Leistungsbeurteilungen. Klare Kriterien und offene Kommunikation sind entscheidend, um die Objektivität und Akzeptanz der Beurteilungen zu gewährleisten. Häufigere Gespräche und klar definierte Ziele tragen dazu bei, die Transparenz von Leistungsbeurteilungen zu verbessern.

  • Sie sind unzureichend vorbereitet.

    Unzureichend vorbereitete Mitarbeitergespr√§che sind ineffektiv und k√∂nnen zu Frustration bei den Mitarbeitern f√ľhren. Intensive Vorbereitung und eine wertsch√§tzende Gespr√§chsatmosph√§re sind entscheidend f√ľr motivierende Leistungsbeurteilungen.

Trotz der weit verbreiteten Anwendung von Mitarbeiterbeurteilungen scheint ihre Wirkung im Arbeitsalltag zu verpuffen. Obwohl der Gro√üteil der F√ľhrungskr√§fte glauben, dass Leistungsbeurteilungen die Gesch√§ftsergebnisse verbessern, sind nicht alle davon √ľberzeugt, dass die aktuellen Methoden tats√§chlich dazu geeignet sind. Bei den Mitarbeitern zeigt sich ein √§hnliches Bild: Die Mehrheit empfindet ihre Leistungsbewertungen als nicht objektiv, und ebenfalls die Mehrheit sieht die regelm√§√üigen Bewertungen negativ. Dabei sind sie der Meinung, dass eine andere Form der Leistungsbewertung ihre Arbeit verbessern k√∂nnte.

Dennoch m√∂chte niemand grunds√§tzlich auf dieses Instrument verzichten. Sowohl F√ľhrungskr√§fte als auch Mitarbeiter w√ľnschen sich, dass traditionelle Bewertungssysteme weiterhin eine Rolle spielen. Auch Boni und Pr√§mien sollen weiterhin auf Basis von Leistungsbeurteilungen gezahlt werden.

Durch die Identifizierung und Überwindung dieser Fehler können Unternehmen die Wirksamkeit ihrer Leistungsbeurteilungen verbessern und so die Leistungsbereitschaft und Motivation ihrer Mitarbeiter steigern.